[ ETHZ - Eidgenössische Technische Hochschule Zürich ]

reto ambühler - sabbatical 2002

[ UCSD - University of California, San Diego ]

2. august 2002: agee street - las vegas - zion national park

[ route agee street - zion national park ]
karte

am ersten tag unserer ferien war vorallem autofahren angesagt: vor uns lagen 850 km. kurz vor 4 uhr sassen wir schon im gut beladenen Pontiac. nach 150 km fahrt auf der interstate I-15 nordwärts gab es endlich frühstück. dann ging es weiter, nun in nordöstlicher richtung. auf der I-15 nach las vegas herrschte reger, aber flüssiger verkehr. je mehr wir uns von der küste entfernten, umso wärmer wurde es. im auto spürten wir zwar dank der klimaanlage nicht viel, aber als wir kurz vor 10 uhr las vegas erreichten und die autotüren öffneten, traff uns eine unglaubliche hitzekeule. wir fuhren quer durch die stadt, unsere kinder kamen nicht aus dem staunen heraus. sie waren für jedes rotlicht dankbar, denn es gab so viel zu sehen, dass sie am liebsten gar nicht weitergefahren wären. der dichte und stockende verkehr kam ihrem anliegen sehr entgegen. endlich hatten wir die stadt hinter uns und konnten auf der I-15 die zügige fahrt fortsetzen.

kurz vor mittag verliessen wir bei crystal die interstate und machten einen abstecher zum lake mead. die fahrt durch den valley of fire state park war fantastisch. die farbigen und formeinreichen gesteinsformationen faszinieren mich immer wieder auf's neue. am ufer des lake mead assen wir zu mittag und erfrischten uns im see. die hitze war enorm. der tiefe wasserstand des riesigen, künstlich angelegten sees zeigte einmal mehr sehr deutlich auf, dass wasser in nicht all zu ferner zukunft zu einem knappen gut werden wird in kalifornien.

kurz vor 14 uhr setzen wir unsere reise fort. auf dem weg zurück zur I-15 durchfuhren wir noch einmal den valley of fire state park. nach kalifornien war nevada der zweite staat, den wir heute durchquerten. für einige kilometer führte uns der highway 15 nun durch arizona, bevor wir colorado erreichten, den vierten und letzten staat auf unserer heutigen fahrt. bei washington, CO verliessen wir die I-15 und folgten dem highway 9 ostwärts. kurz nach 16 uhr erreichten wir unser ziel, den watchman campground im zion national park. in 12 stunden hatten wir 862 km zurückgelegt, wir können unseren kindern nicht genug dankbar sein, dass sie diese tortur ohne zu murren über sich ergehen liessen.

[ unser auto und zelt auf dem watchman campground im zion national park ] auf dem campingplatz stellten wir im schatten eines ausladenden baumes unser zelt auf. anschliessend kochte susanne ein köstliches abendessen. die kinder genossen es, sich endlich wieder einmal bewegen zu können. müde vom langen tag schlüpften wir kurz nach dem eindunkeln in die schlafsäcke und sanken in einen erholsamen schlaf.

gestern - inhaltsverzeichnis - morgen


index.html / 16-feb-2005 / reto ambühler